Veröffentlicht auf 28. Februar 2019

Kennen Sie das:  Sie rufen in einer Firma an, um eine Auskunft zu bekommen. Eine Hotline leitet sie durch drücken verschiedener Tasten am Telefon weiter, bis zu einem Kundenmitarbeiter. Da ist natürlich besetzt, und Sie werden mit Musik „eine kleine Nachtmusik“ (o.ä.) vertröstet, warten und warten bis nach einiger Zeit eine Stimme kommt: „Es tut uns leid, aber alle Leitungen sind besetzt, haben sie noch etwas Geduld, oder versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder“.  Das kann ordentlich ärgern. Vor allem dann, wenn es sich im Zeitalter der Flatrates um kostenpflichtige Servicenummern handelt.

 

Die gute Botschaft lautet: Gott ist da, hat Zeit für uns. Bei ihm gibt es keine Warteschleifen. Wie können wir Gott in der Stille begegnen. Darum geht es in dieser Predigt.

Foto: Free-Photos / Pixabay.com

Foto: Free-Photos / Pixabay.com

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Jörg Hartung

Repost0

Veröffentlicht auf 12. Februar 2019

Christsein könnte so einfach und normal sein - ist es auch, wie ein Lebensbild über Barnabas illustriert. 

 

Bild: Conmongt / pixabay.com

Bild: Conmongt / pixabay.com

Barnabas - ein Lebensbild

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Jörg Hartung

Repost0

Veröffentlicht auf 12. Februar 2019

Nein, vorbildlich war es nicht, dass der Fußballspieler Ribery vor kurzem ein vergoldetes Steak mit Kosten von 1.200 € verspeiste - das ist eher abstoßend!  Was kennzeichnet denn Vorbilder, denn wir alle benötigen richtige und vor allem gute Vorbilder.  Der Apostel Paulus nennt uns 2 vorbildliche Menschen: Timotheus und Epaphroditus (Philipper 2, 19-30) - an ihnen sehen wir, was es heißt Vorbild zu sein, oder zu werden.

Predigt am 10.2.19:  Vorbilder braucht der Mensch (Philipper 2, 19-30)

Vorbilder braucht der Mensch

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Jörg Hartung

Repost0