Veröffentlicht auf 26. September 2016

25.09.16: 10 Dinge, die Sie in der Kindererziehung garantiert richtig machen können.

04.09.16 Barnabas – ein Lebensbild

21.08.16: Gott ich will die dienen, aber so wie ICH es will (Jona 4)

14.08.16: Vorsicht Explosion (Jona 3)

31.07.16: Außen glitschig – aber innen glücklich (Jona 2)

24.07.16 Gott sagt: „Geh“ – Jona sagt: „Nee“ (Jona 1)

____________________________________________________________________________

Predigtreihe zum Galaterbrief: Das Geschenk der Freiheit erhalten!

24.07.16: Durch Christus lautet Gottes Gesetz: „Gnade“ (Gal. 1, 1-5)

31.07.16: Freiheit braucht ein unverfälschtes Evangelium der Gnade (Gal. 1, 6-24)

14.08.16: Paulus und sein Einsatz für die Freiheit (Gal. 2, 1-10)

21.08.16: Eine wegweisende Auseinandersetzung (Gal. 2, 11-21)

04.09.16: Erklärt: Schon immer beschenkte Gott uns mit Gnade (Gal.3, 1-14)

11.09.16: Wozu benötigen wir Regeln? (Gal. 3,15–29)

25.09.16: Ein Appell: Wählt nicht ein Leben in Unfreiheit! (Gal. 4)

16.10.16: Freiheit ist Glaube, der sich in Taten der Liebe äußert (Gal. 5, 1-15)

23.10.16: Freiheit bekommt seine Richtung durch das Wirken des Heiligen Geistes

(Gal. 5, 16-25)

30.10.16: Freiheit bekommt seinen Reichtum im Dienst am Nächsten (Galater 6)

____________________________________________________________________________

26.06.16: Glaubensmut - auch wenn alles dagegen spricht? (Gideon; Richter 7)

18.06.16: Für das persönliche Bibelstudium: Auslegung zur Offenbarung

12.06.16: 10 goldene Regeln zur Beziehungspflege

15.05.16: Der Heilige Geist – wie wirkt er?

08.05.16: Der Heilige Geist – wer oder was ist das?

01.05.16: Der gerechte Lot gerät aus dem Lot (ein Lebensbild)

____________________________________________________________________________

Predigtreihe zum 1. Thessalonicherbrief:

Eine lebendige Gemeinde ….

03.4. … stellt sich vor (1, 1-10)

10.4. … benötigt Vorbilder (2, 1-16)

08.5. … benötigt von Gott gesandte Leiter (2,17 – 3,13)

22.5. … kennzeichnet sich in richtiger Haltung Gott gegenüber (4, 1-12)

29.5. … schaut auch erwartungsvoll auf die Ewigkeit (1. Thess. 4, 13- 5,11)

05.6. … kennzeichnet sich durch innere Geschlossenheit (1. Thess. 5, 12-15)

12.6. … braucht Christen, die mit Leidenschaft ihren Glauben leben (5, 16-22)

03.7. … benötigt göttlichen Zuspruch (5, 23-28)

____________________________________________________________________

27.03.16 Ostern: Fakten zur Beweislage der Auferstehung Jesu Christi

27.03.16 Ostern: Verwandelt durch den Auferstandenen

25.03.16 Karfreitag: Die letzten Worte Jesu Christi, gesprochen am Kreuz

25.03.16 Karfreitag: Pilatus – sein feiges und ungerechtes Urteil

06.03.16 Liebe, die durchträgt

___________________________________________________________________

Predigtreihe zum Thema „Aufbruch.Montag“ (Wie kommt mein Glaube in den Alltag?)

17.1.16: Der Aufbruch in mir

24.1.16: Glaube und Arbeitswelt

31.1.16: Glaube und Familie

7.2.16: Glaube und Spiritualität

14.2.16: Glaube und Beziehungen

21.2.16: Glaube und Gesellschaft

28.2.16 Abschluss: Ansteckende Christen braucht unsere Stadt

_________________________________________________________________________

03.01.16: Gott tröstet uns, wie eine Mutter tröstet (Predigt zur Jahreslosung)

24.12.15: Hermanns schönstes Weihnachtsfest (Andacht zum Heiligen Abend)

13.12.15: Anfechtungen, Zweifel, Versuchungen: Hören sie denn nie auf?

(Jakobus 1, 2-7 + 12-15)

06.12.15: Vorbeugen ist besser als leiden

29.11.15: Advent - Advent bitte nicht schon wieder, oder doch?

22.11.15: Tod – und was kommt dann?

15.11.15: Warum leidet Hiob?

08.11.15: Mit Leidenschaft leben und glauben (Offenbarung 3, 15+16)

01.11.15: Warum gibt es so viel Leid?

25.10.15: Weil DU es dir wert bist (Selbstannahme)

11.10.15: Darf ich sicher sein? (Heilsgewissheit) 1. Johannes 5, 9-13

04.10.15: Sorge dich nicht, lebe! (Philipper 4,6)

06.09.15: Eine Karrierefrau und ihr Karriereknick

(Lydia – ein Lebensbild, Apostelgeschichte 16,13-15)

30.08.15: Leidenschaftlicher Einsatz für Gott (Paulus – ein Lebensbild)

09.08.15: Hilfe die ankommt! (Der Dienst am Menschen ist Gottes Weg, diese Welt zu

verändern) Apostelgeschichte 3, 1-8

02.08.15: Den Traum Gemeinde leben (Apostelgeschichte 2, 42-47)

10.05.15: "Mutti ist die Beste" (Wie Gott im stressigen Alltag hilft; Psalm 34, 1-9)

(Dialogpredigt v. Christiane und Jörg Hartung zum Muttertag)

26.04.15: „Geht nicht, gilt es nicht!“ (Die Speisung der 4000, Markus 8,1-9)

12.04.15: Vertrauen wagen (Matthäus 14, 13-33)

05.04.15: Sehnsucht nach mehr: Dem Auferstandenen neu begegnen (Lukas 24, 13-34)

01.02.15: Leidenschaftlicher Glaube - leidenschaftlicher Dienst (Paulus, ein Lebensbild))

04.01.15: 10 Geschenke für unsere Kinder (Tipps zur Kindererziehung)

21.12.14: Ich bin so stolz auf meine Demut!

07.12.14: Was ist eigentlich das „Abendmahl“?

16.11.14: Zuhören können, wenn Gott redet (1. Samuel 3, 1-11)

09.11.14: Liebevolle Diakonie - Mut zum Ehrenamt

02.11.14: Lebensglück finden (Matthäus 5, 1-12)

26.10.14: Gott nahe zu sein, ist mein Glück (Psalm 73,28)

12.10.14: Leben gestalten, mitten in einer von Bosheit geprägten Welt (1. Petr. 5, 7-11)

05.10.14: 10 Holzscheite um sein Glückes zu befeuern

21.09.14: Es ist ganz schön “mutig”, hochmütig (stolz) zu sein (1. Petrus 5, 5-6)

17.08.14: Von Gott wunderbar begabt (1. Petrus 4, 7-11)

10.08.14: Wie können wir mit leidvollen Erfahrungen umgehen? (1. Petrus 4,12-19)

03.08.14: Ein gutes Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen (1. Petrus 3, 8-17)

20.07.14: Gaben entdecken und einsetzen

06.07.14: EHE denn alles zu spät ist? (1. Petrus 3, 1-7)

22.06.14: Leidenschaftliche Überzeugung - ER nicht ich

(ein Lebensbild über Johannes d. Täufer)

01.06.14: Gottes gute Ordnungen mit Leben füllen (1. Petrus 2, 11-25)

25.05.14: Mut zum Leben mit Jesus, mit und in der Kirche; 1. Petrus 2,1-10

18.05.14: Christen sind unendlich reich von Gott beschenkt (1. Petrus 1, 13-25)

11.05.14: Christen sind nicht besser - aber besser dran! (1. Petrus 1, 1-12)

27.04.14: Der wichtigste Auftrag des Christen

13.04.14: Gelobt sei Jesus Christus! (Johannes 12, 1-13)

(… oberflächliche Begeisterung oder tiefgegründeter Glaube?)

30.03.14: Gemeinde - ein Ort der Heilung

16.03.14: Von Wölfen im Schafspelz und anderen Kreaturen (Matthäus 7, 13-20)

09.03.14: Von der Macht des Gebetes

02.03.14: Herr, lehre uns beten (WIE kann ich beten? Lukas 11,1-4)

23.02.14: Hilfe, ich kann nicht (mehr) beten

09.02.14: Muss ich, bis ich nicht mehr kann? (Burnout erkennen und vorbeugen)

11.08.13: Elias Depression (1. Könige 19, 1-18)

04.08.13: Elias Gebet um Regen (1. Könige 18, 41-45)

28.07.13: Elias Glaubensmut (1. Könige 18,1-40)

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Jörg Hartung

Veröffentlicht auf 26. September 2016

Eine Tageszeitung titelte angesichts immer mehr Kinderkriminalität einst: „Kinder haften für ihre Eltern“. Gemeint war, dass Eltern so gravierende Erziehungsfehler begehen, dass Kinder einfach missraten. Wenn Eltern jedoch die von mir genannten 10 Dinge beherzigen und umsetzen, können daraus Kinder werden, an denen wir alle viel Freude haben.

10 Dinge, die Sie in der Kindererziehung garantiert richtig machen können.

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Jörg Hartung

Veröffentlicht auf 29. August 2016

Die Urlaubszeit ist für viele vorbei, die Normalität des (christlichen) Alltags setzt wieder ein. Anhand eines Lebensbildes von Barnabas möchte ich beleuchten, wie ein ganz normales christliches Leben mit Gott aussehen kann. Christsein kann so entspannt gelingen, wie es dieses Bild zum Ausdruck bring.

Predigt am 4.9.16:  Barnabas – ein Lebensbild  (oder: Ein ganz normales Leben mit Gott)

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Jörg Hartung

Veröffentlicht auf 21. August 2016

Was bewegt mich dazu, ein Christ zu sein? Das ist eine Grundfrage, die wir uns immer wieder stellen müssen. Bin ich Christ, weil ich hoffe, dadurch einen gnädigen Gott zu bekommen und dadurch „Vorteile“ im Leben haben könnte? Oder bin ich Christ, weil ich Gott liebe und ihm dienen möchte? Jona 4 nimmt uns mit hinein in diese Grundsatzfragen. Jona, Gottes missmutiger Bote hat gewaltige Wunder erlebt, und dennoch ist er mit Gottes Handlungsweise unzufrieden: „So habe ich mir das nicht vorgestellt, Gott, ICH hätte ….“ In meiner Predigt geht es um richtiges und um falsches Dienen im Anbetracht der Gnade und Liebe Gottes.

Predigt am 28.8.16:  Gott ich will dir dienen, aber so ich ICH es mir vorstelle (Jona 4)

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Jörg Hartung

Veröffentlicht auf 8. August 2016

Da liegt er nun am Strand, unser Jona - frisch ausgespuckt von einem großen Fisch, in dessen Bauch er überlebte. Gott schickt ihn erneut nach Ninive - und er predigt Gottes Botschaft, mit einer buchstäblich explosiven Wirkung! Menschen fangen an Gottes Botschaft ernst zu nehmen. Was würde geschehen, wenn wir heute Gottes Botschaften nicht nur glauben, sondern auch ernst nehmen würden ….

Predigt am 14.8.16:  „Vorsicht Explosion“  (Jona 3)

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Jörg Hartung

Veröffentlicht auf 25. Juli 2016

Predigt am 31.7.16: "Außen glitschig aber innen glücklich (Jona 2)

Gott hat schon merkwürdige „Taxis“. Ein großer Fisch verschlingt Jona lebendig. Jona wollte nicht so, wie Gott es sich vorstellte, und Gott hat schon eigenartige Methoden, um mit bockbeinigen Christen ins Gespräch zu kommen - und wenn es sein muss, eben auch im Bauch eines Fisches. Wie schafft Gott es heute, um mit uns ins Gespräch zu kommen?

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Jörg Hartung

Veröffentlicht auf 25. Juli 2016

Predigtreihe zum Galaterbrief: Das Geschenk der Freiheit erhalten

Im ersten großen Kirchenstreit ging es um die Auseinandersetzung wie Christen und Juden mit dem Gesetz des Alten Testamentes umgehen sollen. Für die Juden ist es wichtig, dass Gottes Gesetz und die vielen Bestimmungen unbedingt einzuhalten sind, für den Christen wird hingegen die Freiheit betont. Christen sind davon befreit, etwas tun zu müssen – sie dürfen in Freiheit unter Gottes guter Leitung leben. Wie das funktionieren kann beschreibt uns der Galaterbrief. Wie verstehen wir den Begriff „Freiheit“ und wie füllen wir ihn mit Leben? Wie bewahren wir uns die von Gott in Christus geschenkte Freiheit? In meiner Predigtreihe zum Galaterbrief gebe ich darauf Antworten.

Predigtthemen und Termine:

Das Geschenk der Freiheit erhalten!

24.7.16 Durch Christus lautet Gottes Gesetz: „Gnade“ (Gal. 1, 1-5)

31.7.16 Freiheit braucht ein unverfälschtes Evangelium der Gnade (Gal. 1, 6-24)

14.8.16 Paulus und sein Einsatz für die Freiheit (Gal. 2, 1-10)

21.8.16 Eine wegweisende Auseinandersetzung (Gal. 2, 11-21)

04.9.16 Erklärt: Schon immer beschenkte Gott uns mit Gnade und Freiheit

(Gal.3, 1-14)

11.9.16 Wozu benötigen wir Regeln? (Gal. 3,15–29)

25.9.16 Ein Appell: Wählt nicht ein Leben in Unfreiheit! (Gal. 4)

16.10.16 Freiheit ist Glaube, der sich in Taten der Liebe äußert (Gal. 5, 1-15)

23.10.16 Freiheit bekommt seine Richtung durch das Wirken des Heiligen Geistes

(Gal. 5, 16-25)

30.10.16 Freiheit bekommt seinen Reichtum im Dienst am Nächsten (Galater 6)

Durch Christus lautet Gottes Gesetz: "Gnade"

Freiheit braucht ein unverfälschtes Evangelium der Gnade

Paulus setzt sich für die Freiheit des Evangeliums ein

Streit kommt in den besten Beziehungen vor

Gottes Geschenk: Gande und Freiheit

Wozu benötigen wir Bestimmungen?

Mit Christus kam der Wendepunkt - darum wählt kein gesetzliche geprägtes Leben

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Jörg Hartung

Veröffentlicht auf 18. Juli 2016

Predigt am 24.7.16:  Gott sagt „Geh“ und Jona sagt „Nee“ (Jona 1)

„Nee, Gott, so haben wir nicht gewettet! Du willst doch wohl ernsthaft nicht, dass ich ein Himmelfahrtskommando übernehme? Also wenn ich dir schon diesen, dann bitte so, wie ich es mir vorstelle!“ -So in etwa stelle ich mir Jonas Reaktion vor, als Gott ihn bittet, für ihn einen Auftrag zu übernehmen. Wie reagieren wir, wenn Gott uns um etwas bittet? 4 Predigten über Gottes und Jonas Verhalten. Wie gehen die beiden miteinander um? Könnten wir daraus etwas für uns heute ableiten?

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Jörg Hartung

Veröffentlicht auf 20. Juni 2016

Mal ehrlich: Wie glaubensmutig sind wir? Gott spricht, und es gleicht menschlich betrachtet einem „Himmelfahrtskommando“. So muss es Gideon erlebt haben, als Gott ihm fast alles nimmt, und mit nur 300 Männern soll er eine übermächtige feindliche Armee besiegen. Das kann nicht gut gehen - oder doch? Ich lerne viel aus dieser Geschichte über dich ich predige!

Glaubensmut - auch wenn alles dagegen spricht? (Gideon; Richter 7)

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Jörg Hartung

Veröffentlicht auf 17. Juni 2016

Immer wieder wurde es an mich herangetragen, doch meine Bibelstundenreihe zur Offenbarung schriftlich zu Papier zu bringen. Auch in dem Wissen, dass es unzählige Auslegungsvarianten gibt, habe ich mir dennoch diese Mühe gemacht. Dabei habe ich den Schwerpunkt darauf gelegt, die Offenbarung zum einen wörtlich zu verstehen und auszulegen, zum anderen sie durch die Bibel selbst zu erklären. Mir ist die gesamtbiblische Schau wichtig.

Kapitel 1 beschreibt uns Jesus Christus, und in Kapitel 2+3 nimmt Johannes uns mit hinein in die Gegenwart der Gemeinde, gezeigt an 7 Beispielen. Aus ihnen können wir sehen, wie 7 Gemeinden zur damaligen Zeit aufgestellt waren, und daraus für uns heute lernen.

Meiner Überzeugung nach beschreibt uns die Offenbarung ab Kapitel 4 zukünftiges göttliches Handeln, das direkt nach der Entrückung aller Gläubigen beginnt. In Zusammenschau mit vielen anderen prophetischen Texten der Bibel habe ich die Texte der Offenbarung ab Kap. 4 ausgelegt. Dabei trenne ich zwischen dem alten – und den neuen Bund. Es ist meine Überzeugung von der Bibel her, dass Gott einen zukünftigen Plan auch für sein Volk Israel hat, und das muss in die Auslegung der Offenbarung einfließen. Anders gesagt: Die Gemeinde des Neuen Testamentes ist nicht die Fortsetzung des Alten Bundes. Ich belege es vor allem durch Römer 9-11. Die heutige Gemeindezeit (als besondere Gnadenzeit), ist in Gottes gesamten Heilsplan mit „hineingesetzt“ worden, und wird mit der Entrückung beendet sein. Dann wird sich Gott meiner Auffasung nach wieder seinem Volk Israel zuwenden. Was nach der Entrückung geschieht, beschreiben uns viele prophetische Teste in der Bibel, besonders aber Offenbarung 4-22.

Ich wünsche Ihnen viel Freude mit meinen Unterlagen beim Studium der Offenbarung

Auslegung zur Offenbarung

Kommentare anzeigen

Geschrieben von Jörg Hartung